Kontakt | AGB | Fotorechte | Impressum

25.-27.01.2019
Hallen-
marathon
Senftenberg
10.02.2019
Frostwiesen
-Lauf
Burg(Spreewald)
22.-24.03.2019
Schnee-
glöckchenlauf
Ortrand
25.-28.04.2019
Spreewald-
Marathon
Burg-Lübbenau
17.05.2019
Maiabend-
Lauf
Schwarzheide
09.06.2019
Lausitz-
Marathon
Klettwitz
12.-14.07.2019
Lausitzer
Seenland 100
Großräschen
09.-11.08.2019
Panoramatour
Sächsische Schweiz
Sebnitz-Hinterhermsdorf
19.09.2018
Stunden-
Paar-Lauf
Schwarzheide
Die größe Sportveranstaltung im Lausitzer Seenland

Home | News | Anmeldung | Starterliste | Strecken | Ergebnisse | Urkundendruck | Unterkunft | Anreise |

Sportarten Partner

Herzlich Willkommen beim "Lausitzer Seenland 100",
der größen Breitensportveranstaltung im Seenland.


Onlineanmeldung für 2019 schon aktiv


Das 14. „Lausitzer Seenland 100“ findet vom 12. bis 14. Juli 2019 in Großräschen statt (eine Woche nach dem SZ-Fahrradfest in Dresden). Sportler welche Startgebühren sparen möchten, können sich schon jetzt zur Veranstaltung anmelden. Die Onlineanmeldung ist schon aktiv. Einige Startzeiten beim Inline-Skaten und beim Rad-Einzelzeitfahren haben wir geändert. Neu im Programm ist ein Weinlauf für Läufer, Walker und Wanderer ohne Zeitmessung. Vielleicht gibt es auch einen Seenland Skaterkönig.

Mit dem Startschuss ins Urlaubsfeeling


2466 Sportler erkundeten zu Fuß, auf dem Fahrrad und per Inlineskate das Lausitzer Seenland.


Bei der 13. Durchführung des Breitensportevents "Lausitzer Seenland 100" konnten die Teilnehmer an 3 Tagen in 34 Disziplinen von 400 m bis 201 km wählen. Die veränderten Startzeiten bewährten sich und werden 2019 noch einmal auf wenigen Strecken optimiert.

Die ersten Starts  über die 10 km Strecken (Lauf, Skaten, Run & Bike) erfolgten am Freitagabend am nun endlich mit Wasser gefüllten Hafen von Großräschen. Allein durch diesen Anblick überwältigte den Gast das Urlaubsfeeling.

Der Görlitzer Patrick König gewann sowohl am Freitag, als auch am Sonntag den 10 km Lauf (Fr. 33:24 min, So. 33:22). Beim 10 km Skate-Einzelzeitfahren siegte Frank Adam aus Kolkwitz in 16:09 min vor Claudia Pechstein SCC Skating Berlin 18:02 min und Antje Dometzky Berliner TSC in 19:00 min

Die meisten Sportler waren beim Radeln am Start. Allein 1183 Radfahrer starteten ab 7.00 Uhr über 201, 150, 110, 70, 40, und 21 km in das Lausitzer Seenland, vorbei am Großräschener, Sedlitzer, Partwitzer, Geierswalder, Blunoer, Sabrodter, Spreetaler, Neuwieser, Erika, Senftenberger und Bergheider See. Sie genossen nicht nur die wundervolle Aussicht sondern auch die liebevolle Verpflegung. 70 Produkte enthielten die Streckenbufetts bereit. So motivierten Eis, rote Grütze, Soljanka, Nudeln, Spreewälder Gurken, Kuchen, Mozzarella und eine Liveband die Sportler Kilometer für Kilometer.

Parallel zu den Radausfahrten am Samstag startete das 21 km Skate- Mannschaftszeitfahren und das 21 km Rad-Einzelzeitfahren. Mit der Geschwindigkeit von 46,24 km/h holte sich der Cottbuser Hannes Wanta  in 27:14 min den Sieg.

Großer Höhepunkt war der wieder ins Programm genommene „Hundertfive“ Skate-Wettbewerb. Hierbei fuhren die Skater 5 Mal eine 21 km Runde um den Großräschener See. Keine leichte Sache bei sonnigen 27 Grad Celsius aber kühlendem Seewind. Am Ende hatte der aus Bologna kommende italienische Europameister Carlo Scalera beim Hauptwettbewerb über die 105 km die schnellsten Beine. Er  gewann im Schlussspurt den Wettkampf mit einer Zeit von 3:21:20,3 h vor den beiden Berlinern Andreas Rodius (3:21:20,8 h) und Olaf Kotva(3:21:21,8 h). 
Die 9-fache Olympiamedaillengewinnerin und vor 4 Wochen in der Schweiz auch neue Speedskate-Europameisterin Claudia Pechstein kam dann schon auf Gesamtplatz 4  in 3:23:48,2 h. Ein tolles Durchhaltevermögen zeigten auch die weiteren  Damen auf der 105 km Strecke, welche durch die zusätzlich eingebaute Schleife eigentlich 107 km lang war. In 4:20:00 h belegte die aus Bergen bei Hoyerswerda kommende Claudia Mieth Platz 2 hinter der großen Meisterin Claudia Pechstein. Zeitgleich Dritte und Vierte, die 63-jährige! Carmen Malling von den Rolling Oldies Berlin und Ellen Hosak aus Rostock. Auch 2019 wird es wieder das 105 km Skaten geben.

Beim 42 km Skate-Marathon kam der Sieger Tjard Kopka aus Frankfurt/Main. Der mehrfache Weltmeister und deutsche Meister kam auf 1:14:51 h. Siegerin wurde Antje Dometzky vom Berliner TSC in 1:21:32 h.

Bereits um 7.00 Uhr am Sonntag gab es den Start der Marathonies im Lauf und im Run & Bike Wettbewerb, um der Sommerhitze aus dem Weg zu gehen. Um 8.00 und 9.00 Uhr  dann die kürzeren Distanzen.

Bemerkenswert war die Laufleistung von Aline Kresse vom SV Einheit Bräunsdorf auf der 5 km Strecke. Sie siegte in 20:11 min. Auf der 21,1 km Halbmarathon-Strecke konnte der 55-jährige  Roland Geissler aus Lauchhammer in 01:22:26 h seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen. Auf der klassischen 42,195 km Marathonstrecke schaffte als Einziger der Sieger Marco Möhler aus Halsbrücke/Haida in 2:57:51 h die 3 Stunden Grenze zu unterbieten. Ebenfalls sehr gut ist die Siegerzeit auf dieser Strecke von Anne Richter aus Sonnewalde in 3:22:07 h.

Den Abschluß des Events bildete der 21 km Skate-Halbmarathon mit den Siegen der  Berlinerin Antje Dometzky (37:49 min) und des Italieners Carlo Scalera (36:53 min), beide schon der AK 50 angehörig.  

Sehr beliebt waren die 3 Run & Bike Wettbewerbe. Tim Heinemann und Jennifer Jones aus dem bayrischen Erlangen nutzen den Ausflug ins Seenland optimal und waren gleich an allen drei Veranstaltungstagen am Start. Beim Halbmarathon siegten sie in der Mix-Wertung in 1:13:47 h. Auf der doppelt solangen Marathonstrecke durften die Freiberger Mario und Martin Nitz mit der sehr guten Zeit von 02:41:31 h ihren Sieg bejubeln.

Höhepunkte in der Disziplin Weinbergwanderung beim 13. Sportevent „ Lausitzer Seenland 100“ waren die erste Weinprobe auf der Seebrücke mit Blick auf den Großräschener Hafen, die Stationen im Weinberg und letztlich die fantastische Fernsicht von der Victoriahöhe aus bis nach Sachsen mit einem Schluck Großräschener Rotwein. Da das Wandern nicht ganz so anstrengend ist wie andere Disziplinen, blieb genug Zeit für Informationen rund um den Großräschener See und das Lausitzer Seenland. Danke Frau Dr. Wobar für die Führung.
Die Breitensportveranstaltung war wieder ein Erfolg. Die sportbegeisterten Familien, Teams und Einzelstarter aus Deutschland, Tschechien, Italien, Norwegen und Polen waren begeistert von der gastgebenden Seestadt Großräschen, und oft hieß es zum Abschied: „Auf Wiedersehen 2019, wir kommen wieder!“

Die Zusammenarbeit mit Euch Sportlern und der Stadt Großräschen war perfekt. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern für Ihre oftmals von 04.30 Uhr bis Mitternacht gehende Einsatzbereitschaft. Die große Aufgabe für den Veranstalter ist es jedes Jahr, die vielen notwendigen Helfern in der Urlaubszeit zu organisieren. Da stößt man an Grenzen. Deshalb sind auch die Verpflegungspunkte auf den Radtouren so optimiert angelegt. Allein in der Stadt Großräschen waren 70 Helfer im Einsatz und in Schipkau am Radverpflegungspunkt 25.

Schön, dass die LMBV noch kurz vor dem Start einige Schlaglöcher auf den Strecken beseitigt hat. Die Firma Krombacher sorgte mit 9000 Flaschen ihrer 0,0 % Biergetränke und 5 verschiedenen Brausen für  Erfrischung bei der sommerlichen Hitze. 

Um ein freies Zimmer in der Region zum Event zu bekommen ist eine langfristige Buchung notwendig. Zwischen Hoyerswerda, Senftenberg und Finsterwalde gab es kaum noch ein freies Bett. Etwa 1100 Sportler buchten für ein oder mehr Nächte.

Wieder einmal war das Seenland 100 eine tolle Veranstaltung mit fast perfektem Wetter und wunderschönen Strecken.
Egal ob klein oder groß oder für die ganze Familie, es war ein Wochenende voller sportlicher Aktivitäten.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr und wer weiß vielleicht mit noch mehr Teilnehmern. Das 14. Lausitzer Seenland startet am Wochenende vom 12. bis 14. Juli 2019, wie immer eine Woche nach dem Dresdner Radfest.

Neu im Programm soll ein 3 km Weinlauf für Läufer, Walker und Wanderer zur späten Abendzeit sein. Der Weinberg am Großräschener See und der Hafen laden sehr dazu ein. Ohne Stress, ohne Zeitnahme, mit Wein, Sekt und Freibier, Erinnerungs-T-Shirt, Lichteffekten und Musik.

2500 Fotos haben wir in die Galerie "Fotos 2018" gestellt. Die kleine Gebühr für die Fotos verwenden wir, um die Fotographen zu bezahlen und um unsere Veranstaltung zu refinanzieren. Leider ist ein Event unserer Größe nicht kostenfrei zu realisieren.


aktueller Lageplan


Der aktuelle Lageplan vom Start und Zielbereich des „Lausitzer Seenland 100“ in Großräschen.

Über 700 Übernachtungen schon beim
13. Lausitzer Seenland 100


Das Breitensportevent „Lausitzer Seenland 100“ startet vom 06. bis 08. Juli 2018 zum 13. Mal.

Der Hafen von Großräschen füllt sich nach vielen Jahren des Bauens mit Wasser.
Aus einem Braunkohletagebau ist ein schöner See und Hafen geworden. Das ist ein eindrucksvoller Anblick. Kommt zu uns! Schaut es Euch an.

Die beantragten Strecken sind nach vielen Monaten Beantragungszeit (Antrag vom 16.12.2017) leider noch immer nicht genehmigt. Jedoch sind wir hier voller Optimismus.

Veränderter Programmablauf
Den zeitlichen Ablauf unserer Veranstaltung haben wir nach unserer Umfrage im Juli 2017 und Eurer vielen Hinweise optimiert. Die wichtigste Botschaft ist, dass das 105 km Skaten wieder gestartet wird. Um einer möglichen Hochsommerhitze zu entgehen, starten die meisten Laufwettbewerbe schon am frühen Morgen. So beginnt der Marathonlauf um 07.00 Uhr am Sonntag. Zu dieser Zeit wird es noch ein angenehmes Sportklima geben.

Höhepunkt des Events ist das 105 km Skate-"Hundertfive" und der 200 km Radmarathon durch das Seenland.

34 Wettbewerbe stehen in den Disziplinen:
Laufen, Skaten, Radeln/Radtouren-Radwandern (ohne Zeitmessung - kein Wettbewerb), Rad-Einzelzeitfahren (mit Zeitnahme), Walken, Wandern, Skiroller, Tretroller und Einrad zur Auswahl für die Sportler bereit.

418 Pokale werden in diesen Wettbewerben an die schnellsten Sportler übergeben.
Trotz der schon vielen Pokale gibt es nicht in allen Wettbewerben eine Altersklassensiegerehrung.
Irgendwann ist es dann damit zu viel des Guten. Nur bei den längeren Wettbewerben werden die Altersklassen teilweise mit Pokalen geehrt.

Beim 42,195 km Marathon-Lauf erhalten alle Altersklassensieger (Platz 1-3) einem Pokal und eine Urkunde.

Beim 105 km Skate-"Hundertfive" erfolgt die Ehrung der Altersklassen in 5 Jahresschritten:
M 18-24, M 25, M 30, M 35, M 40, M 45, M 50, M 55, M 60, M 65, M 70, W 18-24, W 25, W 30, W 35, W 40, W 45, W 50, W 55, W 60

Beim 42,195 km Skate-Marathon gibt es eine Gesamtehrung und zusätzlich in den Altersklassen:
M 19-49, M 50, M 60, M 70, M 80, W 19-49, W 50, W 60, W 70

Das Skate-Mannschaftszeitfahren wird 2018 erstmalig auf einem 21,1 km langen Rundkurs ausgetragen.
4 bis 7 Sportler gehören zu einer Mannschaft. 4 davon müssen gemeinsam ins Ziel kommen. Gewertet wird in der Frauen-, Männer- und Mixklasse. Achtung, in der Mixwertung muss mindestens eine Frau unter den ersten 4 Sportlern sein!

Run & Bike / Laufen und Radeln im Wechsel
Besonders interessant für den Freizeitsportler ohne viel Trainingszeit sind unser 3 Wettbewerbe im Run & Bike. Hier wechseln sich jeweils 2 Sportler beim Laufen und Radeln ab. Da gibt es zwischendurch Zeit zum "Ausruhen". Strecken: 10 km, 21.1 km und 42,195 km
Wertungsklassen: jeweils Männer, Frauen, Mix, Ehepaare, Familien
Auszeichnungen: je Team 2 Pokale und 2 Urkunden

Auch beim 21,1 km Rad-Einzelzeitfahren (Rundkurs) erfolgen AK-Siegerehrungen.

Radtourenstrecken
Unsere Radstrecken sollen vorwiegend durch das Gebiet der 22 Seen des Lausitzer Seenlandes führen. Am und im Seenland wir noch kräftig gebaut. Jedoch gibt es auch immer wieder Boden-Rutschungen, so dass so mancher schöner Radweg auf Jahre hin nicht mehr genutzt werden kann. Es kann also kurzfristige Sicherheitsänderungen geben. Bitte habt dann Verständnis, wenn die gewählte Streckenalternative ggf. nicht ganz so attraktiv ist. Zuviele zusätzliche Kilometer möchten wir Euch auch nicht zumuten.

Verpflegung
In Tätzschwitz, Schipkau und Großräschen befinden sich die Stärkungspunkte für die Radsportler. Die Punkte in Tätzschwitz und Schipkau nutzen die 200 km Radler jeweils doppelt, ohne eine Strecke zweimal fahren zu müssen. Insbesondere in Schipkau sollte man sich Zeit zum Verweilen nehmen. Dort unterhält Euch eine Liveband und die Damen vom Brandenburger Seniorenverein der Ortsgruppe Schipkau beköstigen Euch mit Eis, Erdbeeren, Kirschen, Roter Grütze, Kuchen, Torte, Nudeln, Solijanka und vieles, vieles mehr.

Habt Ihr einen Wettbewerb für Euch gefunden?
So meldet Euch gleich auf www.seenland100.de an.


Großräschen war großartig!

2400 Sportler waren beim 12. Lausitzer Seenland 100 zu Gast. Dies waren wieder mehr Teilnehmer als 2016.

* Der Marathonlauf startete am Freitagabend bei einer Temperatur von 34,5 Grad Celsius. Das war nun wahrlich kein Laufwetter. Dass dann trotzdem so viele Sportler am Start waren: Danke! Toll!

In Stichpunkten ein kleiner Rückblick.

* Die Stadt Großräschen war ein sehr guter Gastgeber. Danke hierfür!!!!!!

* Ein Träne gibt es für die zuwachsenden Radstreifen auf den Straßen und Wegen im Seenland. Im Bereich Lieske sind die Radwege so zugewachsen, dass man bei Regen nicht einmal mehr Nass wird. Leider wurde auch in der Gemarktung Senftenberg kaum etwas getan. Dies ist sehr gefährlich, da man dadurch den Gegenverkehr nicht frühzeitig erkennt. Die Seen wachsen immer mehr zu. Die Sichtachsen werden immer weniger. Es gibt schon Stimmen, die sagen: "Da kann ich auch in Thüringen radeln. Ich möchte aber Seen sehen!". Sehr gut, das wenigstens die Stadt Großräschen ihre Randstreifen kurz vorab gemäht hat. Saubere Randstreifen gab es auch im Bereich Hoyerswerda und Bergen. Dies träg sehr zur Sicherheit bei.

* Danke auch an die LMBV, welche uns mit viel Toleranz die Strecken für die Samstag und Sonntagswettbewerbe freigegeben hat. Kurzfristig sollten wir sogar wegen einer möglichen Fahrbahnabsenkung, die Wettbewerbe für Samstag und Sonntag absagen. Die Vermeidung dieser Maßnahme hat Überzeugungskraft und uns viel Nerven gekostet.

* Ein riesen Danke geht an unsere 150 Helfer, welche unermüdlich versuchten, eine möglichst fehlerlose Veranstaltung für euch Sportler auf die Beine zu stellen. Manch Helfer hat von Freitag auf Sonntag nur 2,5 h sein Bett gesehen.

* Viele Weltmeister und Olympiasiegern unter den Teilnehmern (nur die Presse hat es nicht interessiert).

* 14 Länder am Start (USA, Venezuela, Belgien, Norwegen, Dänemark, Polen, Tschechien, Schweden, Schweiz, Österreich, Niederlande, Italien, Russland, Deutschland).

* Die neue T-Shirt, Radtrikot und Sporthemden-Kollektion kam sehr gut an. Sie wurde vor Ort ausverkauft.

* Noch begeisterter waren die Sportler über die neuen großen Medaillen! Sportler welche beim 2. oder 3. Start, versehentlich beim Zieleinlauf das selbe Medaillenband erhalten haben, melden sich bitte. Euch wird dann noch eine andere Farbe zu gesendet. Es gab für die Wettbewerbe 3 verschiedene Bänder: hellblau, dunkelblau und gelb. Einige Sportler haben gar verpasst Ihre Medaille im Ziel entgegenzunehmen. Bitte bei uns melden. Diese kommt dann per Post.

* Am Rad-Verpflegungspunkt in Schipkau wurden 58 Kannen Kaffee gekocht. Bei der stichpunktartigen Kontrolle der Verpflegungbänder wurden dort 10 Schwarzfahrer erwischt. Im kommenden Jahr

* Die Getränke und Verpflegung für alle Sportler kostete 21.277 €.

* Die beste Leistung aller 3 Tage vollbrachte Alexander Jose Bastidas Rodriguez aus Venezuela, der Inlineskate-Weltmeister. Er skatete den 42,195 km Skate-Marathon in 1:04:55, dies war vor kurzem noch Weltrekord. 39 km/h das ist schon hochachtungswert.

* Vollsperrung der Wettkampfstrecken
Die Durchsetzung der Vollsperrung unserer Wettkampfstrecken ist ein für uns nicht mehr lösbares Problem. Wir bekommen unsere Strecken nicht zu 100 Prozent sicher. Leider haben immer wieder Autofahrer, Freizeitradler (hier sogar größere Gruppen) und Freizeitskater versucht unsere Streckenabsperrungen zu durchbrechen. Die Ordner werden beschimpft und die Absperrungen beiseitegeschoben (man beachte, jedes Verkehrsschild ist von uns während der Wettkampfdauer, gegen Verschiebung bewacht). Oftmals wird abseits der Ordner, dann doch auf die Strecke gefahren. Somit gefährden diese "Nichtsportler" unsere Teilnehmer und so mache Wettkampfzeit wird negativ beeinflusst. Wir entschuldigen uns bei unseren Sportlern für die Intoleranz dieser Personen


Die Medaillen zum Event

3 unterschiedliche Medaillen gibt es jeden Tag im Seenland

5 verschiedene Medaillen gibt es bei den Wettbewerben im Seenland
(nicht alle befinden sich auf diesem Foto).
Die 8 cm neuen großen Medaillen gibt es für alle Läufe und Walken ab 10 km.
Auf allen Skaterstrecken ab 21 km, auf allen Radtourenstrecken ab 70 km,
für beide Rad-Einzelzeitfahren und alle Run & Bike-Wettbewerbe.


Das Kopfsteinpflaster in Großräschen gibt es nicht mehr

Der neue Asphalt in Großräschen zum Seenland 100
Die Inline-Skater dürfen jubeln!

Das 45 m „lange“ Kopfsteinpflaster-Straßenstück am Kreisverkehr, kurz vor dem Ziel in Großräschen gibt es nicht mehr. Pünktlich, noch vor dem 12. Lausitzer Seenland 100 hat die Stadt Großräschen ihr Versprechen eingelöst und dieses unangenehme Straßenstück asphaltieren lassen. Nun steht einem guten Schlussspurt nichts mehr im Wege. Wir bedanken uns!

 


Funktions-Shirt & Radtrikot 2018

Das neue Funktions-Shirt zum Seenland 100 im Jahr 2017
Das neue Funktions-Shirt zur Veranstaltung im Jahr 2018.
Auch ein Sporthemd, Radtrikot und Baumwoll-Shirt wird es geben. Für den Verkauf vor Ort wird es aber nur noch Einzelstücke geben.

Weinberg-Wanderung


Erfahren Sie alles über die Wiederbelebung des Weinanbaus in Großräschen, über die Entstehung Brandenburgs steilsten Weinbergs direkt am Großräschener See!
Neben Erläuterungen zu Rebsorten, Bodenbearbeitung und Weinberg-arbeiten vom ersten Winterrebschnitt bis zur Lese machen Sie an verschiedenen Stationen direkt
im Weinberg halt und genießen eine Weinprobe der Großräschener Weine (Weiß- und Rotwein)
Dauer: ca. 1 h
Samstag: 18.00 Uhr
Treffpunkt am Start/Ziel für alle Wettbewerbe (in der Seestraße). Anmeldungen hierzu über unsere Onlineanmeldung oder vor Ort.

Die Sieger des SKATE-HUNDERT-FIVE

Die Siegerinnen vom Skate-HUNDERT-FIVE 2016

Emotional und stimmungsvoll,
so schön war es im Lausitzer Seenland.

Vielen, vielen Dank an die 150 Helfer für Ihren unermüdlichen Einsatz, zum Teil bei Temperaturen von über 30 C.

Rückblick auf das 11. Lausitzer Seenland 100

Das 12. Lausitzer Seenland 100 findet am 08. und 09. Juli 2017 wieder in Großräschen statt.


Die Siegerinnen vom SKATE-HUNDERT-FIVE (105 km)

1. Platz: Tina Strüver - Halle 03:07:11
2. Platz: Claudia Pechstein - Berlin 03:22:03
3. Platz: Hana Duspivova - Tschechische Republik 03:30:51

Die Sieger vom SKATE-HUNDERT-FIVE (105 km)

1. Platz: Max Fröhlich - Großenhainer RV 03:07:06
2. Platz: Petr Vanc - Liberec Tschechische Republik 03:07:13
3. Platz: Heiko Klipstein - Berlin 03:16:17


2200 Sportler dabei

Sieger Marathonlauf 2016


Die Sieger vom Marathonlauf

Herren
1. Platz: Gerrit Wegener - Die Laufpartner Berlin 02:53:23
2. Platz: Marco Moehler - Haida 03:01:03
3. Platz: Stephen Bugg - Danang Runners Vietnam 03:09:48

Damen
1. Platz: Steffi Elsner - Hoppegarten Berlin 03:35:02
2. Platz: Julia Jezek - Berlin 03:42:30
3. Platz: Nancy Blank - Kolibri Linz 04:23:43

Video vom Marathon-Lauf


Sporttreiben in phantastischer Landschaft

(auch von uns organisiert)
Laufen, Radfahren, Walken und Wandern darf man in der Felsenlandschaft der Sächsischen Schweiz.

Am 5. August startet in Bad Schandau an der Elbe zum zweiten Mal der Elbe-Schrammstein-Lauf/Walken (500m, 5 km, 10 km, 21.1 km).
Bei der 9. Sparkassen Panoramatour Sächsische Schweiz (11.-13. August) kann man aus 29 Programmpunkten seinen Lieblingstrecke wählen.
Bitte den Onlinemeldeschluss am 01. August nicht verpassen.
Weitere Infos: www.tour-saechsische-schweiz.de.


Im Rahmen der Inline-Skate-Wettbewerbe sind auch Nordic-Cross-Skater, Skiroller, sowie Tretroller zugelassen.
Ab 3 Sportler gibt es eine gesonderte Wertung mit Siegerehrung.

Im Lausitzer Seenland entsteht Neues

Die neue Sporthalle am Hafen Großräschen. In dieser befindet sich die Ausgabe der Startunterlagen, Nachmeldung, WC, Umkleiden, Duschen, Massage und der Urkundendruck.
Besonders für Skater und Rad geeignet! Noch völlig unbekannt ist der neue 21 km lange asphaltierte Weg von Partwitz über Bluno, Sabrodter- und Spreetaler See, Terra Nova, Richtung Hoyerswerda, Klein Seidewinkel, Klein Bergen nach Bergen.
Seebrücke mit Weinberg
Der Hafen wartet noch auf Wasser.